Galerie Cote d’Azur 2018

Ich weiß ja nicht wie es euch dabei geht, aber wenn ich andere Reiseberichte lese, ertappe ich mich immer wieder dabei, dass ich eigentlich viel lieber gleich die Fotos anschaue und den Text nur kurz überfliege. Oft bin ich dann auch enttäuscht, wenn auf manchen Seiten einfach vieeel zu wenig Bilder gezeigt werden, obwohl der / die Fotograf/in (zur besseren Lesbarkeit wird im folgenden auf geschlechtsgerechte Sprache verzichtet… 😉 ) definitiv gute Fotos macht.

Da ich ja, wenn ich jetzt schon einen Blog habe, auch alle Dinge so machen will wie ich sie gerne hätte oder von anderen mir erhoffe, gibt es ab jetzt immer eine extragroße Portion Fotos von allen größeren Reisen – zumindest will ich es versuchen. Natürlich wird es auch weiterhin die normalen Reiseberichte geben, die Galerien sind quasi ein kleines Extra – (fast) ganz ohne „nervigen“ Text.

In dieser ersten Galerie wird es Fotos von unserem inzwischen fast schon traditionellen Cote d’Azur-Urlaub im August und September 2018 zu sehen geben. Der Reisebericht mitsamt genaueren Erklärungen zu den Orten, einigen Tipps und meiner persönlichen Meinung zu diesem wunderbaren Landstrich entlang der Südküste Frankreichs wird irgendwann auch noch folgen – kann aber noch bisschen dauern…

Jetzt aber erstmal viel Spaß beim Fotos gucken – für alle, denen genau wie mir die Bilder insgeheim schon reichen… 😉 Wer danach noch mehr Fotos sehen will kann auch gerne noch in der Galerie Reisefotografie vorbeischauen…

Eins noch: so sehr ich die französische Sprache auch mag, die ganzen Accents und wie sie alle heißen habe ich für die Beschreibung der Ortsnamen mal weggelassen, aus dem einfachen und vermutlich verständlichen Grund, dass es nicht einfach ist, sie während dem schreiben immer mit einzufügen. Ich denke aber, es wird auch so klar, wo das Foto geschossen wurde…

In Zukunft werde ich wie gesagt versuchen, zu allen größeren Reisen zusätzlich eine eigene Galerie zu erstellen – aus dem oben beschriebenen Grund das Fotos einfach mehr sagen als tausend Worte – finde ich zumindest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.